FABL e.V.

Freunde der Archäologie im Braunschweiger Land e.V.

Programm / Kalender

    • 27.10.18 - 28.10.18 Lübeck – das Haupt der Hanse Lübeck
    • 14.11.18 Ein Römerlager – und mehr. Der archäologische Fundplatz südlich von Wilkenburg. Landesmuseum Wolfenbüttel
    • 25.11.18 Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland. Berlin Gropiusbau
    • 19.12.18 Burgen – Dörfer – Bergbau. Archäologische Untersuchungen zum Selketal (Unterharz) im Mittelalter. Landesmuseum Wolfenbüttel

Zum gesamten Programm / Kalender

Wir über uns

Ziel von FABL ist, das Interesse an Archäologie zu fördern und die regionale archäologische Forschung zu unterstützen.
Dabei arbeitet FABL eng mit dem Braunschweigischen Landesmuseum zusammen und versteht sich als Förderverein der archäologischen Abteilung des Museums.

FABL eröffnet einen Blick hinter die Kulissen archäologischer Arbeit. Im Museum – und in der Landschaft.
Durch die praktische Arbeit unserer Mitglieder wurden die Ausgrabung an der Hünenburg am Heeseberg und am Burgwall in Isingerode ermöglicht. Unter der wissenschaftlichen Aufsicht und Anleitung von Wolf-Dieter Steinmetz (bis 2016 Archäologe des Landesmuseums) haben unsere Mitglieder zwölf Jahre lang in Isingerode gegraben. Dabei haben wir einen für die jüngere Bronze- und frühe Eisenzeit bedeutenden Fundplatz erschlossen. Die Ausgrabung selbst und begleitende Untersuchungen wurden von FABL finanziert. Unsere Mitglieder haben die Funde aufbereitet. Das Projekt befindet sich nun in der Auswertungsphase. Bis ein neues, eigenes Projekt beginnt, bieten wir die Möglichkeit, an Ausgrabungen und Feldbegehungen befreundeter Gruppen und Institutionen teilzunehmen.

FABL veranstaltet eine regelmäßige Vortragsreihe zu Archäologie und verwandten Themen gemeinsam mit dem Braunschweigischen Landesmuseum. Oft berichten Wissenschaftler aus ihren aktuellen Forschungen.
Veranstaltungsort ist meist die Alte Kanzlei in Wolfenbüttel (= Archäologische Abteilung des Landesmuseums).

FABL organisiert Exkursionen zu archäologischen Ausstellungen, zu Ausgrabungen, zu bedeutenden und zu versteckten archäologischen Denkmälern und Fundplätzen. Die Ziele der Exkursionen liegen teils im Braunschweiger Land, teils in benachbarten Regionen. Mehrtägige Studienreisen führten auch schon ins Ausland.
Ob auf den Spuren der Mönche von Riddagshausen, der Römer in Hedemünden, der Großsteingräber im Oldenburger Land,
ob bei Ausstellungen im Neuen Museum Berlin, oder gar in England oder Frankreich:
Mit FABL gibt es immer etwas zu entdecken. Und auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz.

FABL fördert die Archäologie im Braunschweigische Landesmuseum.
Das kann sehr unterschiedlich aussehen.
Wir tragen durch eigene Präsentationen zu Museumsveranstaltungen bei.
Oder wir sorgen für das „leibliche Wohl“ von Teilnehmern archäologischer Tagungen.
Oder wir arbeiten handwerklich an Inszenierungen in Ausstellungen mit (z.B. „Kulthöhlen“, „Kein dunkles Zeitalter“, „Ötzi“).

Unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Der Besuch von Vorträgen im Braunschweigischen Landesmuseum ist kostenfrei.

Sie interessieren sich für Ur- und Frühgeschichte, allgemein für Archäologie, oder auch einfach für die tiefere Vergangenheit unserer Braunschweigischen Heimat?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Per E-Mail, per Post – oder persönlich bei einer unserer Veranstaltungen.

FABL ist Mitglied im Nordwestdeutschen Verband für Altertumsforschung e.V. (NWDA), im Archäologischen Arbeitskreis Niedersachsen (ARCHAN) des Niedersächsischen Heimatbundes (NHB), in der Braunschweigischen Landschaft.

FABL-Mitglieder mit gültigem Mitgliedsausweis erhalten kostenfreien Eintritt in den Dauerausstellungen des Braunschweigischen Landesmuseums in Braunschweig / Burgplatz und Wolfenbüttel / Kanzleistraße.

Satzung

Über FABL