Programm / Kalender

Auf dieser Seite wird auch kurzfristig auf zusätzliche Programmpunkte und Aktivitäten des Vereins hingewiesen. Mitglieder und Interessenten erhalten bei bekannter E-Mail-Adresse eine elektronische Mitteilung.
Bitte beachten Sie auch unsere neuesten Empfehlungen zu interessanten Veranstaltungen, die nicht durch uns selbst organisiert sind. Diese werden bis Ende Januar 2024 aktualisiert.

Die erste Busexkursion in 2024 wird eine Tagestour in Richtung Celle. 
Termin ist der 14.04.2024.

Voraussichtliche Stationen:
– Kloster Wienhausen
– Hügelgräberfeld Föscherberge (Altencelle)
– Ringwall Alte Burg (Altencelle)
– Residenzschloss Celle
Detailplanung folgt. Bitte merkt Euch / merken Sie sich diesen Termin bereits vor.

 

Bei allen unseren Veranstaltungen gelten zwei Grundsätze, die zu Beginn jeder Veranstaltung bekannt gegeben werden:

  1. Die Teilnahme erfolgt auf “eigene Gefahr”. FABL haftet nicht für jedwede Schäden, die jemand bei unseren Aktivitäten erleidet.
  2. Bei unseren Veranstaltungen werden Fotos gemacht. Diese dienen der Innen- und Außenkommunikation der Vereinsaktivitäten, auch der Rechtfertigung der Gemeinnützigkeit unseres Vereins gegenüber den Finanzbehörden. Wer sich datenschutzrechtlich auf das “Recht am eigenen Bild” beruft, kann an FABL-Veranstaltungen nicht teilnehmen. Oder aber es ist selbst darauf zu achten, dass man nicht fotografiert wird.

Datum Artist Stadt Location
27.03.24
Baubetrieb im Mittelalter
Braunschweig Brüdernkirche St. Ulrici
Zeit: 19:00 Uhr

Führung / Vortrag mit Bauhistoriker Elmar Arnhold.

Googlepluscode für Navi: 7G89+6G Braunschweig

Die Teilnehmerzahl muss dabei leider begrenzt sein. Anmeldungen bitte über buchung@3landesmuseen.de oder die Buchungshotline 0531 1225 – 2424.

Brüdernkirche St. Ulrici    Adresse: Schützenstr. 21a.
24.04.24
Gesichts(tür)urnen aus dem Braunschweiger Land und darüber hinaus
Braunschweig, Niedersachsen Leisewitzhaus
Zeit: 19:00 Uhr

Vortrag von Dr. Jutta Kneisel (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel).

GooglePlus-Code für Navi: 7G5G+R8 Braunschweig

In der Bronze- und Eisenzeit, teilweise in Epochenabschnitten, in denen bildliche Darstellungen rar sind, treten Gesichtsdarstellungen an Grabgefäßen auf. Auch aus dem Braunschweiger Land sind einzelne Exememplare bekannt. Mit einem Ansatz, der über die reine Typochronologie deutlich hinausgeht, präsentiert Dr. Jutta Kneisel ihre Forschung.


Leisewitzhaus    Adresse: Ägidienmarkt 12 38100 Braunschweig.
26.06.24
Auf den Spuren der Justinianischen Pest
Braunschweig, Niedersachsen Braunschwieg, Hinter Ägidien
Zeit: 19:00 Uhr

– neue Erkenntnisse aus der interdisziplinären Geschichtsforschung –

Vortrag von Dr. Alexander Herbig (Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie).

Googlepluscode für Navi 7G5G+Q4 Braunschweig

Die justinianische Pest gilt als die größte antike Epidemie zwischen Nord- und Nordwesteuropa, dem Mittelmeerraum und dem Sassanidenreich. Sie plagte (im wahrsten Sinne des Wortes) die Menschen über Jahrzehnte. Erste Ausbrüche ereigneten sich um die Mitte des sechsten Jahrhunderts nach Christus.


Braunschwieg, Hinter Ägidien    Adresse: Hinter Ägidien.


Weitere Aktivitäten:
(-unverbindlich-)


Teilnahme an archäologischen Feldbegehungen und Denkmalmonitoring
im Rahmen der archäologischen Denkmalpflege im Landkreis Wolfenbüttel.


Unterstützung von Ausgrabungen auf der Asseburg – eine Kooperation von FABL, dem Heimat- und Verkehrsverein Asse e.V. und Streichardt und Wedekind Archäologie GbR im Auftrag des Landkreises Wolfenbüttel.  


Unterstützung von Ausgrabungen
der Archäologischen Arbeitsgemeinschaft Salzgitter.